Direkt zum Inhalt

Monat: August 2016

7 Gründe, warum ich mein Kind gerne in den Kindergarten schicke

Posted in Erziehung

Kennst du sie auch, die Mamis, die ein total schlechtes Gewissen haben, weil sie wieder arbeiten gehen und nach der schönen Elternzeit realisieren, dass sie nicht jede Minute mit ihrem Kind teilen werden? Kennst du die Mamis, die sich Sorgen machen, weil sie sich nicht vorstellen können, dass jemand ihr Kind genauso gut betreuen kann wie sie selbst?Ich war zum Glück nie so eine Mami. Ida hat es mir dafür viel zu leicht gemacht.

Bye Bye Kinderwunsch – Familienplanung abgeschlossen? #Blogparade

Posted in Muttergefühle

Ich weiß noch genau, wie alle sagten: “Wenn du bereit für ein Kind bist, dann wirst du es wissen!“ und ich fand das so blöd; bis mich eines Tages dieses Gefühl überkam, dieser Wunsch, ein eigenes kleines Lebewesen zu haben. Immer wieder, so ganz zusammenhanglos, sagte ich zu meinem Mann:“Ich möchte ein Baby haben.“

Mama’s Ups&Downs der Woche #8

Posted in Mama's Ups&Downs der Woche

In der 8. Runde der Ups&Downs gibt es eine Titelbildänderung. Ich mache so viele Fotos in einer Woche, dass ich jeden Freitag ein anderes Titelbild posten möchte.

Die erste Woche zurück in Ludwigsburg liegt nun schon fast hinter uns. Ida’s Kita hat Sommerferien und somit bin ich Vollzeitbespaßerin. In dieser Woche war ich so glücklich, dass ich am liebsten 10 Ups der Woche posten würde.

6 lebensrettende Tipps, wie du gelassen durch die Trotzphase deines Kindes kommst

Posted in Erziehung

Trotz, Wutanfälle, Autonomiephase – egal wie du es nennen willst, es ist die erste richtige Herausforderung für uns Eltern. Hast du dich schonmal gefragt, warum Kinder nicht als 2-Jährige geboren werden? Weil wir Eltern maßlos überfordert wären. Wir würden unsere Kinder gleich wieder im Krankenhaus abgeben, wenn anstatt der niedlichen, süß-duftenden, klitzekleinen Wesen, ein rotziger, tränenüberlaufener, rotgesichtiger Schreihals vor uns säße, der gerade einen Tobsuchtsanfall hat, weil wir sein Brot nicht quer, sondern diagonal durchgeschnitten haben.