Direkt zum Inhalt

Hausarrest – Unser Wochenende in Bildern (07./08.01.)

Posted in Wochenende in Bildern

Wir haben Hausarrest. Eigentlich wollten wir dieses Wochenende irgendetwas Schönes im Schnee machen, doch dann bekam Ida in der Nacht zum Samstag Fieber und verbannte uns ins Haus. Macht aber auch nichts, es war trotzdem schön. Schön kuschelig.

Samstag

Milou ist mal wieder die erste, die im Haus aufwacht und ich muss natürlich mit ihr aufstehen. Da Ida in der Nacht vom vielen Husten gespuckt und hatte eine Fiebertraum, deshalb versuchen wir ganz leise zu sein und die kranke Schwester laaange schlafen zu lassen. Der Plan geht mit Hilfe eines kleine Pre-Frühstücks auf.

Gegen 8 wacht dann auch Ida auf und hat noch leichtes Fieber, also beschliessen wir heute einen ganz ruhigen Tag zu machen. Sie scheint aber trotzdem recht fit zu sein, denn beim Frühstück macht sie schon faxen mit Milou.

Wir holen auch die zwei Glitzer-Eis-Stücke rein, die wir gestern auf unseren Balkon angesetzt haben.

Beide Mädchen sind fasziniert. Nach dem Frühstück ruht Ida ein wenig in ihrem Zimmer und hört ein Hörspiel, danach will sie lieber bei uns unten sein.

Ich bereite das Mittagessen mit viel Herz vor.

Dabei schläft Milou auf meinem Arm ein. Nachdem ich sie ins Bett verfrachte, backe ich noch schnell  einen Apfelstreuselkuchen, weil wir nachmittags Besuch erwarten.

Weil Ida noch keine Appetit hat, bin ich diesmal allein mit meiner Suppe.

Ich habe das Gefühl, dass es Ida ab dem Moment, an dem der Kuchen fertig ist, deutlich besser geht.

So spielen meine zwei Mädchen den Nachmittag über doch etwas mehr, …

… essen den Kuchen auf…

… und gemalt wird später auch noch.

Hoffentlich erholt sich Ida über nacht komplett.

Sonntag

Wie immer werde ich früh geweckt. Der Plan, dass ich Milou an ihren Papa abgebe klappt eher schlecht als recht, aber mit kleinen Schreiunterbrechungen schlafe ich doch ein wenig länger als der Rest. Dafür ist Milou nach meinem Aufstehen besonders anhänglich…

Zum Frühstück gibt es für die ganze Familie Skyr mit Obst.

Nach dem Frühstück wird gespielt und ganz viel gemalt.

Und Mama darf auch ein bisschen „malen“, das Ergebnis gibt es bald auf dem Blog zu sehen!

Milou darf Mittagsschlaf machen und die Wohnung wird auf einmal ganz ruhig. Der Papa schläft auch und Ida malt nicht mehr sondern kritzelt ein bisschen.

Und ich bereite das Mittagessen vor mit gaaaanz viel Gemüse.

Nach dem Mittagsschlaf wird noch ein bisschen gekuschelt und wir freuen uns, denn es fängt endlich an etwas zu schneien.

Für Schlittenfahren reicht es nicht, dennoch beschließen wir etwas zu unternehmen, damit wir nicht dem Lagerkoller erliegen. Wie gut, dass es verkaufsoffener Sonntag ist und wir ins Shoppingcenter können, denn dort kann man auf Einhörnern reiten.

Jetzt bin ich froh, dass zwei Wochen Ferienzeit zu Ende sind, denn Ida braucht definitiv ihre kleinen Freundinnen mit denen sie rennen und toben und spielen kann, um ausgelastet zu sein! Der Hausarrest ist jetzt offiziell beendet.

Kommt gut in die nächste Woche!

Ps: Mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei Geborgen wachsen

 

 

 

 

 

 

4 Comments

  1. Ohja, ein kränkelndes Wochenende. Das hatten wir auch! Ansonsten scheint ihr ein wirklich schönes Wochenende gehabt zu haben? Eure Glitzer-Eis-Stücke finde ich wirklich toll!

    Habt einen guten Start in die neue Woche und noch gute Besserung!

    Ganz liebe Grüße Melanie

    8. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke, das wünsche ich dir auch! Vor allem gute Besserung ❤️

      8. Januar 2017
      |Reply
  2. Hach, das kann ich gut nachvollziehen, dass Du dem Ende des Hausarrestes so entgegenfieberst! Das Zicklein ist auch immer viel ausgeglichener, wenn sie mit ihren Kindergartenfreunden herumtollen konnte. Trotz der Widrigkeiten habt Ihr es Euch ja noch richtig schön und gemütlich gemacht!

    Weiterhin gute Besserung an die süße Ida und einen schönen Start in die Woche für Euch!

    Liebe Grüße
    Lotti

    8. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke liebe Lotti ?

      8. Januar 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.