Direkt zum Inhalt

Mama’s Ups & Downs der Woche #30

Posted in Mama's Ups&Downs der Woche

Eine anstrengende Woche liegt hinter uns. Der Papa war kaum da, Ida hatte viele Termine und es gab einige Tränen. Dennoch ist mit Kindern immer ein Lachen im Haus garantiert. Und das ist auch gut so!

Die Ups der Woche

#1 Ich liege abends mit Ida im Bett und erinnere sie daran, dass ich am nächsten tag gaaaanz gaaanz früh ins Krankenhaus muss. Da sagt sie: „Mama, kannst du dann aus dem Krankenhaus ein Baby mitbringen?“ Ich bin ganz entsetzt und sage: „Waaaaaas? Wieso das denn?“ Ida:“Doch, du hast doch einen dicken Bauch und hier fühl ich den Kopf!“ Ich: „Das sind meine Rippen!“ (später ruft Ida nochmal runter, dass ich doch keinen dicken Bauch habe…Puhhh nochmal Glück gehabt!)

#2 Als ich im Krankenhaus bin, macht Idas Oma morgens Pfannkuchen für den Kindergarten und mein Mann sagt zu Ida: „Gut, dass wir Oma haben! Die kann  Pfannkuchen machen.“ Und Ida antwortet trocken: „Ja, wenn du die machen würdest, brennt das ganze Haus!“
#3 Ida weint und auf einmal sagt sie: „Papa, ich beruhige mich lieber. Mama sagt, ich soll mich nicht immer so reinsteigern!“ – Ach dieses Mädchen weiss schon Bescheid!
#4 Wir malen. Idas Zeichenfertigkeiten entwickeln sich wirklich schnell und ich freue mich, dass sie jetzt sogar schon Sterne zeichnen kann und lobe Ida. Sie ergänzt stolz:“Ja, Mama, ich kann sogar auch eine Sternschnucke!“
#5 Wir lesen ein Pixibuch und am Ende gibt es ja oft ein Rätsel. Ich lese: „Welches Pferd schwimmt im Meer!“ Ida zeigt:“Das!“ Ich hacke nach: „Und wie heißt das?“ und Ida so:“Ida!“ –

Das Down der Woche

Eigentlich wisst ihr ja, was das absolute Down der Woche ist. (Ich habe es ja auch schon hier geschrieben) Hinzu kommt dass Ida ein absoluter Klammeraffe geworden ist. Sie mag mich einfach nicht mehr allein lassen, kein turnen, tanzen oder Kindergarten ohne Mami. Das lasse ich bis auf den Kindergarten auch zu. Trotzdem nervt es mich, weil morgens unheimlich doll geweint wird.

Also, habt ihr einen Tipp für mich? Gibt es ein Buch zur Trennungsangst, das man Kindern vorlesen kann? Oder eine andere Idee? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

Und falls ihr euch fragt, was Milou macht: Die ist der größte Quatschkopf von allen! Ich wünschte ich könnte die Zeit verlangsamen, damit sie nicht so schnell groß wird.

2 Comments

  1. Andy
    Andy

    #3 der Ups ist doch wohl der Hammer :). Ich finde es echt erstaunlich wie schnell die Kinder sich entwickeln, manchmal fast erschreckend. Aber zu jedem Zeitpunkt positiv :).
    Grüße an den Rest der Bande

    29. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke ?

      29. Januar 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.