Direkt zum Inhalt

Es muss nicht immer Prinzessin sein – schöne Faschingskostüme für Mädchen

Posted in Werbung

„Helau“ oder „Alaaf“? „Mir doch Wurscht!“ denkt die Hamburger Seele in mir und ist komplett überrascht, dass auch hier in Baden-Württemberg der Fasching exzessiv gefeiert wird. Bald ist Faschingszeit! 3 Tage (!) darf mein Kindergartenkind Ida verkleidet in den Kindergarten gehen und ich zeige dir unsere 3 Faschingskostüme für Mädchen!

Wir lieben Verkleidungen

Ich bin kein Faschingsfan, dennoch liebe ich Verkleidungen. Bei uns zu Hause kann sich auch außerhalb der Karnevalszeit verkleidet werden und so wird auch schon einmal im November oder Juli ein Kostüm gekauft, das später an Halloween oder Fasching benutzt werden kann. Oft merkt man, wie die Kostüme die Fantasie noch bekräftigen, denn auch wenn man so tun kann, als würde man auf einem Hexenbesen reiten, so fühlt es sich doch anders an, wenn man wirklich wie eine Hexe aussieht! Hoch im Rennen sind bei Ida natürlich Prinzessinnen-Kleider. Um so glücklicher war ich, als sie ihre Auswahl an Kostümen traf und keine Prinzessin dabei war. Denn ich finde Faschingskostüme für Mädchen können mehr als nur Glitzerkleider und Kronen!

Richtig schminken – aber wie?

Wie ihr vielleicht schon mal in einem unserer Wochenenden in Bildern feststellen konntet, wird bei uns der Schminkkasten regelmäßig rausgeholt! Ich habe mich schon früh entschieden, auf Theaterschminke zu setzen. Sie hält deutlich länger und verwischt nicht, wenn sie einmal getrocknet ist. So wird auch die Kleidung des Kindes nicht vollgeschmiert, die Wände belieben sauber und trotzdem lässt sie sich ganz leicht abschminken.

Zur Faschingszeit gehört Schminke für mich dazu! Egal ob es nur ein kleiner Schmetterling, oder rote Wangen und Lippen sind, es macht Fasching einfach besonders für das Kind! Wenn du ein etwas aufwändigeres Make-up geplant hast, so lohnt es sich, dies einmal Probe zu schminken. Und sei nicht so kritisch mit deiner Leistung! Deinem Kind kommt es gar nicht so sehr darauf an, dass die Linien exakt gezeichnet sind und die Schattierungen perfekt sind!

Schöne Faschingskostüme für Mädchen

All unsere Kostüme haben wir bei MIFUS.de gefunden. Dort habe ich mit Ida wirklich alle Kostüme angeschaut und sie hat dann ausgesucht. Anders läuft es nämlich nicht mehr bei uns – was ihr nicht gefällt, wird auch nicht angezogen. Wieso sollte das zu Karneval anders sein?!

Die Hexe

Die grüne Hexe hatte es Ida gleich angetan. Da sie aber nicht wie ein Frosch aussehen sollte, wenn ich sie schminke, habe ich eine grün-lila Kombination und ein Spinnennetz passend zu den zwei Glitzerspinnen am Kostüm gewählt.

Für das Make-up:

Zunächst mit einem Schwamm grün und lila grundieren, danach mit dem Pinsel das schwarze Spinnennetz und die Spinne andeuten. Die Lippen lila anmalen. Ein paar Glitzer-Akzente hier und da – Fertig!

 

Die Piratin

Die Piratin ist mit Abstand mein liebstes Kostüm. Nicht nur, weil das Kleid sehr aufwendig ist, sondern weil ich den „Räuber“-Gedanken sehr gerne mag. Ein starkes Mädchen, dass auf dem wilden Meer Säbelkämpfe austrägt – was begehrt das Herz mehr?

Zunächst mochte Ida die Totenköpfe nicht, bis ich ihr erklärte, dass dies das unverwechselbare Zeichen der Piraten ist. Als ich dann den Mädchentotenkopf zum Schminken fand, war sie komplett überzeugt. (Zugegeben, die Schleife macht den Totenkopf gleich viel niedlicher!)

Für das Make-up:

Erst mit dem Pinsel die weiße Farbe auftragen, dann mit Schwarz die Konturen und Augen und Nasenhöhle ausmalen. Die Farbe der Schleife ist natürlich frei wählbar. Zu unserem Kostüm passte am besten rot!

 

Die Meerjungfrau

Das Meerjungfrauenkostüm ist schon seit Idas Geburtstag bei uns. Sie hat es sich sehr sehr lange gewünscht. Natürlich liebt Ida Arielle; sie kennt die Fabelwesen aber auch aus einigen Büchern und Malheften. Der Mann hat ihr vor kurzem die Statue in Kopenhagen gezeigt. Seitdem steht die Stadt auf unserer Reiseliste.

Für das Make-up:

Für die Schuppen-Optik muss als allererstes ein Netz auf der Stirn befestigt werden. Eine Netzstrumpfhose eignet sich sehr gut dafür. Wenn man aber, wie ich, keine zur Hand hat, dann kann man sich auch mit einem Stück Kartoffelnetz behelfen und dieses mit zwei Spangen im Haar fixieren.

Nun werden mit dem Schwamm Stirn und Schläfen in lila und türkis grundiert. (Falls türkis in der Schminkpalette fehlt, einfach blau, grün und weiß zusammen mixen). Der Mund darf ebenfalls lila angemalt werden. Das Netz vorsichtig entfernen und ein paar Punkte entlang der Augen malen. Mit Perlmuttglitzer verschönern und fertig ist das Meerjungfrauen-Make-up!

Ich bedanke mich bei MIFUS für die wunderschönen Kostüme, die mir für diesen Beitrag bereit gestellt wurden.

Und jetzt bin ich gespannt, ob Eure Kinder schon ein Kostüm haben! Nutzt ihr die Kostüme auch das ganze Jahr über, oder werden sie wirklich nur zum Fasching aus dem Schrank geholt?

 

7 Comments

  1. Ich lebe seit Wochen mit einer Königin Elsa zusammen! Wenn das hübsche Kleid mal in der Waschmaschine ist, tanzt neben mir eine Erdbeerprinzessin 😀 liebe Grüße

    30. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Ach wie wunderbar! Ich finde das super, wenn die Mädchen sich jeden Tag verkleiden können!

      30. Januar 2017
      |Reply
  2. Ganz tolle Fotos. Ida sieht klasse aus. Und Prinzessinen gibt es ja an jeder Ecke. Da finde ich die Piratenbraut richtig kool 😉
    Aber du hast sie auch super toll geschminkt. Besonders die Meerjungfrau finde ich sooo hübsch! Toll gemacht ?

    30. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Oh liebe Sarah! Das freut mich riesig! Vielen Dank für das Kompliment ❤️

      30. Januar 2017
      |Reply
  3. So schöne Kostüme, wirklich! Und ich bin schwer beeindruckt, wie toll du schminken kannst… Vor allem die Hexe ist super toll.

    Lieber Gruß vom Faschingsmuffel Nr. 1 😉

    30. Januar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Ich befürchte, dass du selbst in México nicht vor dem Karneval sicher bist! ? vielen Dank fürs Kompliment!

      30. Januar 2017
      |Reply
  4. Die Meerjungfrau finde ich ja besonders bezaubernd. Aber ihr habt scheinbar generell einen tollen Fundus an Kostümen. Für mich selber war Fasching als Kind auch immer das größte, sonst gabs leider nicht soviel Chancen sich zu verkleiden und das musste dann genutzt werden.
    Das mit der tollen Schminke bekomme ich leider immer noch nicht besonders gut hin. Das Neffekind meinte neulich mein Tiger sähe eher aus wie irgendwas matschiges *hüstel*
    Danke fürs verlinken bei unserem Faschingslinkup, ein toller Beitrag

    7. Februar 2017
    |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.