Direkt zum Inhalt

Top4 in Berlin – Wochenende in Bildern (18./19.02)

Posted in Wochenende in Bildern

Die ganze Bande in der Hauptstadt – Das hat es noch nie gegeben!  Ich glaube die Mädchen haben Eindrücke für zwei Wochen gesammelt. Und ich kam vor Anstrengung gar nicht zum Fotografieren. Nun schmeiße ich euch einfach hinein.

Samstag 

Ida ist so aufgeregt, weil wir verreisen, dass sie ganz früh am Morgen in unser Bett kommt. Als wir  dann alle vom Wecker geweckt werden, ist die Freude riesig, dass Ida auch bei uns geschlafen hat.

Wir packen die Tonne Proviant ein und fahren mit meiner Freundin und ihren zwei Kindern plus ihrer Schwiegermutter im Gepäck zum Flughafen! Was für eine Reisegruppe 3 Frauen und 4 Kinder! Am Flughafen dauert alles irgendwie lange und ist anstrengend, deshalb bin ich super froh, als wir alle im Flugzeug sitzen.


Wir kommen  heil in Berlin an, haben aber Huuuuuuunnnnnggggeeerrrrrr. deshalb bekommen die Kinder Burger und Pommes und danach fahren wir zum Hotel.


Milou hatte ein kurzes Powernap im Taxi gemacht, jedoch wird das nicht reichen,um heute Abend durchzuhalten! Deshalb probiere ich zweimal sie hinzulegen und komme erst dann darauf, dass sie im Buggy einschlafen könnte.  Also ab nach draußen.


Ida hat erst keine Lust, aber weil ich ihr Geschichten erzähle, kann sie gar nicht mehr aufhören und so laufen wir durch die Gegend und ich erzähle von Prinzessinen, Zwergen und Meerjungfrauen. Dabei kommen wir auch am Bus der MHP Riesen vorbei, der uns daran erinnert, wieso wir eigentlich hier sind.

Als Milou endlich wach ist, wärmen wir uns im Hotelzimmer auf und machen ein Picknick auf dem Bett.


Und dann geht es ab in die Halle.


Wir schauen uns das Halbfinale im Pokal gegen Bamberg an.


Und wir dürfen sogar ein Foto mit dem Star des Turniers machen (nee,nicht Dennis Schröder)

Aber noch besser gefällt Ida das Foto mit den Chearleadern.


Obwohl wir wirklich viel anfeuern,


verliert unser Team leider knapp. Und – wer hätte es gedacht – Milou hält super durch. Ida hingegen schläft in der wahnsinnig lauten Halle so tief ein, dass eine fremde (!) Frau, die hinter mir sitzt, mir das große Mädchen aus der Halle bis zum Hotelzimmer trägt! Es gibt sie also doch noch, diese hilfsbereiten Menschen!

Wir Mädchen fallen erschöpft ins Bett.


(Und nein, dieses Bild hat nicht die fremde Frau gemacht, sondern mein Mann, der später nochmal in unser Zimmer kam!)

Sonntag

Entgegen aller Hoffnungen, dass die Mädchen mich ausschlafen lassen, stehen wir wie gewohnt um 7 Uhr auf.

Nach dem Frühstück und einer Dusche fühle ich mich endlich wieder wie ein Mensch.


Vormittags steht Sightseeing auf dem Programm. Wir steigen in den Doppeldeckerbus und fahren zum Alexanderplatz.


Dort nehmen wir nach einer kleinen Pause den Bus zum Brandenburger Tor.


In der Nähe haben wir noch einen Seifenblasenkünstler entdeckt! Alle Kinder rennen den riesigen Seifenblasen hinterher!

Und es kommt, wie es kommen muss: Ida stürzt und ihre Nase blutet. Zum Glück ist Ida super ruhig und wir können das Blut schnell stoppen. Sie hat äußerlich noch nicht mal eine Schramme abbekommen. Was für ein Schreck!

Danach ist es Zeit zur Mercedes Benz Arena aufzubrechen, denn Ludwigsburg spielt gegen Alba Berlin um Platz 3. (ALBA gewinnt leider)


Wir sind total ko nach dem Spiel.

Ida und Milou haben schon zu Mittag gegessen, daher kann Milou endlich schlafen! Ida ruht auf dem Bett und spielt iPad.

 

Und ich kann auch etwas auf dem Zimmer essen!

 

Danach schauen wir noch kurz in die Halle (Bamberg gewinnt den Pokal) und genießen die Zeit mit dem Papa im Hotel, bevor er schon heute Abend abreisen muss.


Ida ist super traurig deshalb, aber morgen früh machen wir uns auch auf den Weg zurück nach Ludwigsburg! Vorher gehen wir noch lecker (und die Kinder komplett kostenlos ) im Restaurant von unserem Hotel!


Schön war’s, auch wenn Berlin wohl nie meine Lieblingsstadt wird.

Kommt gut in die Woche!

Eure Katja

Mehr? Bei Geborgen Wachsen

 

2 Comments

  1. Nicole
    Nicole

    Die „fremde Frau“ hat das sehr gerne gemacht 🙂

    Und ich würde es auch jederzeit wieder tun…

    Liebe Grüße nach LuBu!

    21. Februar 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke Danke Danke! Und liebe Grüße zurück ?

      21. Februar 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.