Direkt zum Inhalt

Auf zum nächsten Level

Posted in Auf die Naht geschaut

Endlich ist es so weit: Wir haben ein großes Geheimnis um dieses Projekt gemacht und heute darf ich es verraten. Johanna wagt mit ihrem Label CURIOUS & CUTE einen sehr mutigen und auch innovativen Schritt als Unternehmerin:  Crowdfunding.

Was ist überhaupt Crowdfunding?

Mit Crowdfunding lassen sich Projekte, Produkte, Startups und vieles mehr finanzieren. Das Besondere beim Crowdfunding ist, dass eine Vielzahl an Menschen ein Projekt finanziell unterstützen (Def. von crowdfunding.de)

Also wir alle können Projekte, Unternehmen etc. unterstützen, von denen wir überzeugt sind.

Wie sieht das Crowdfunding-Projekt von CURIOUS & CUTE aus?

Nach einem Jahr Firmenbestehen geht es bei CURIOUS & CUTE vor allem ums Wachsen. Johanna möchte ihre Kollektionen und weitere Schnitte entwickeln und auch die Produktion professionalisieren, um der Entwicklung ihrer Marke gerecht werden zu können.

Der Anspruch der Marke ist es, schöne kindgerechte Kleidung herzustellen, die die Entwicklung des Kindes unterstütz und nicht behindert. (Ich hatte hier schon einmal ausführlich dazu berichtet).

Das bedeutet aber nicht nur erstklassige Schnitte, sondern auch Stoffe, denen auch wir als Eltern vertrauen können: nach Öko-Tex Standard 100. Die Kleidungsstücke werden alle zu 100% in Deutschland gefertigt. 

Und extra für dieses Projekt hat Johanna eine tolle Kollektion entworfen, die nur dann in Serie geht, wenn auch die Fundingschwelle von 3000€ erreicht wird (Fundingziel sind 5000€).

Photocredit: Anja Hackert

Wie kannst du dieses Projekt unterstützen und was hast du davon?

Jetzt kommt das allerschönste an diesem Projekt: Wenn du CURIOUS & CUTE unterstützt, bekommst du ein Dankeschön, das du dir selber aussuchen kannst.

Du kannst zum Beispiel 23€ spenden und erhält als Dankeschön eine Mütze in deiner Wunschgröße aus der eben erwähnten Funding-Kollektion.

Zusätzlich dazu hat Johanna mir versprochen, dass ich hier ein Kleidungsstück eurer Wahl verlosen darf, sobald die Fundingschwelle von 3000€ erreicht ist.

Photocredit: Anja Hackert

Was passiert, wenn die Summe nicht zusammenkommt?

Wenn die Summe nicht zusammenkommt, dann bekommst du dein Geld zurück. Das Dankeschön gibt es dann aber leider auch nicht, denn die Kollektion wird nicht produziert.

Warum unterstütze ich dieses Projekt?

Zum einen finde ich es unheimlich wichtig, dass sich gerade in der Bekleidungsindustrie jemand gegen diese engen und taillierten Schnitte stellt. Mit bunten Mustern, bequemen Stoffen und mitwachsenden Längen. Ich habe zwei Wildfänge hier zu Hause und die wollen Klettern und sich bewegen und nicht hübsch dasitzen.

Zum anderen finde ich dieses Projekt unheimlich mutig. Seit heute liegt Johannas Fleiß und Anstrengung in unserer Hand. Wir entscheiden, ob es die Kollektion geben wird und ob wir CURIOUS & CUTE unterstützen wollen. Nicht jeder würde sich das trauen.

Deshalb wird es auch nicht nur diesen Beitrag auf dem Blog geben, sondern auch den Link in meiner Sidebar, der direkt zum Crowdfunding von CURIOUS & CUTE führt.

Photocredit: Anja Hackert

Hier kommt ihr übrigens direkt dorthin und bekommt ausführliche Infos, ein Video zum Projekt und einen Überblick über die Dankeschöns!

Ich glaube ganz fest daran, dass wir das Ziel erreichen können und fiebere mit Johanna mit.


Mit „Auf die Naht geschaut“ werde ich Johanna auch weiterhin begleiten und Euch berichten, wie es um das Projekt steht. Nächstes mal gibt es eine Homestory und Johanna und ich treffen zum ersten Mal live aufeinander.

2 Comments

  1. Jenny
    Jenny

    Hi Katja,

    danke für den informativen Bericht! Ich finde das Projekt mutig und klasse und gehöre nun auch zu den Unterstützern 🙂
    Die Kleidung ist wirklich durchdacht und noch dazu sooo schön! Daumen hoch!

    1. Mai 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Toll! Vielen Dank liebe Jenny, das freut mich sehr!

      1. Mai 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.