Direkt zum Inhalt

Wie geht das mit der Selbstliebe – Mehr Mut zum Ich

Posted in Muttergefühle

Wann ist das eigentlich so schwer mit der Selbstliebe geworden? Ich sehe meiner Tochter zu, wie sie sich im Spiegel betrachtet und ihre Liebe zu sich selbst strahlt zu mir rüber wie die lächerlichste Selbstverständlichkeit. Sie findet sich nicht nur schön, sondern glaubt sie sei die Stärkste, Schnellste und Beste in allem. Ich wünschte ich könnt ihr das für immer erhalten. Und ich? Liebe ich mich?

Ich glaube schon. Obwohl ich wohl eher von „Ich mag mich“ sprechen würde. Ich mag wer ich bin und ich mag das, was ich zu bieten habe. Ich bin selbstbewusst und hab nie Angst meinen Mund auf zu machen, auch wenn das anderen nicht passt. Trotzdem gibt es da etwas, das mich eben nur mich selbst „mögen“ lässt, anstatt mich zu „lieben“.

Berenice hat auf ihrem Blog zu der Blogparade  #mehrMutzumIch aufgerufen. Dort schlägt sie uns allen vor eine 15 Punkte-Liste zu machen. Und bei meiner zeigt sich ganz schnell, wieso es nicht zur Liebe reicht:

5 Bereiche meines Körpers, die ich mag

  • meinen Mund
  • meine Hände
  • meine Haare

5 Dinge, die ich gut kann

  • zuhören
  • organisieren
  • Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten
  • schreiben
  • backen

5 positive Eigenschaften, die mich auszeichnen

  • Humor
  • Zuverlässigkeit
  • Spontanität
  • Einfallsreichtum
  • Treue

5 Bereiche, die ich an meinem Körper mag, bekomme ich nicht hin. Während ich mit Sicherheit 15 hinbekomme, die ich nicht mag. Ich finde erstaunlich, was mein Körper bisher geleistet hat. Ich bin ganz sicher, dass ich auch die anderen Bereiche, mit denen ich gerade unzufrieden bin, irgendwann einmal lieben werde. Aber ich bin ehrlich: aktuelle liebe ich mein Babyspeck-Körper nicht sondern will ihn unbedingt los werden.

Wie geht das denn nun mit der Selbstliebe?

Vor kurzem habe ich angefangen mit Ida darüber zu sprechen, was ich alles an ihr liebe und was ich an ihr schön finde. Und das Schöne dabei ist: ich liebe Alles an ihr. Deshalb fällt es besonders leiht ihr jeden Abend eine andere Sache zu sagen. Und ganz von allein -vielleicht weil ihr das so gut getan hat- hat sie angefangen, mir auch die Dinge zu sagen, die sie an mir liebt und schön findet. Gleich am ersten Abend sagte sie mir, dass sie meinem Bauch schön findet und ich nahm das an, obwohl dieser Bereich nicht zu meinen Lieblingen gehört. Und das Annehmen tut gut. Vor allem weil es von jemandem kommt, der es mir völlig ehrlich sagt.

Was ist so schlimm an meinem Bauch? Er wird noch mehrfach mal dicker und mal dünner sein.

Ich kann ihn noch nicht überzeugt auf die Liste setzen, aber Liebe braucht Zeit und auch ein wenig Arbeit, das gilt auch für die Selbstliebe.

Tu mir einen Gefallen: Mach die 15 Punkte Liste auch einmal für dich! Sie wird dir gut tun! Und dann sag mir, welcher Bereich dir am schwersten Gefallen ist und ob du trotzdem alle 5 Punkte dazu ausfüllen konntest.

Und nun ein Hoch auf uns Mütter!
Ach ja, fast hätte ich es vergessen:

Alles Gute zum Muttertag wünscht die Katja!

8 Comments

  1. Christine
    Christine

    Juhuuuu
    Da ist ja der Artikel. Und was für ein interessanter noch dazu 😊👍
    Das mit der Liste werde ich auch noch machen. Das Thema beschäftigt mich nämlich auch… Vielleicht auch deswegen, weil im November Tochter #2 zur Welt kam und man nach so ner Schwangerschaft den eigenen Körper wieder neu betrachten muss/darf/kann.🤔
    Ich bin inzwischen zu der Einstellung gekommen, dass ich eben kein Twen mehr bin und sich auch deswegen die Figur weiter verändert und man dem Körper das ruhig auch zugestehen sollte. Immerhin hat er schon über 35 Jahre viel geleistet: Diäten ertragen, Krankheiten überstanden, zwei Schwangerschaften ermöglicht und vieles mehr. Ich denke man sollte grundsätzlich gnädiger mit sich und auch seinem Körper sein und nicht ständig versuchen einem (falschen/kranken) Ideal hinterher zu laufen…
    Was aber nicht heißen soll, dass man gar nicht mehr auf sich und seinen Körper achten sollte, denn Aufmerksamkeit hat er verdient und sollte er auch bekommen. Nur eben mit mehr Liebe 💕😍💕!

    Ich wünsche dir von Herzen einen schönen Muttertag! Bleib wie du bist und liebe dich selbst!

    Christine

    14. Mai 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Liebe Christine, vielen lieben Dank für die schönen Worte! Ja, das stimmt mit dem lieben lernen. Und auch das mit dem nicht so streng zu sich zu sein! Liebe Grüße und mach wirklich mal die Liste!!!

      14. Mai 2017
      |Reply
  2. Ach liebe Katja, bitte setze deine Augen mit auf die Liste! Du hast tolle Augen! Sie lächeln immer mit 😊
    LG
    Natalia

    14. Mai 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke meine liebe! ❤️❤️❤️

      14. Mai 2017
      |Reply
  3. Liebe Katja,
    zunächst kann ich Dir zwei Dinge sagen, die auf der Liste absolut fehlen: Dein Lachen und Deine Augen. Du hast so ein herzliches und ehrliches Lachen und die Augen strahlen mit ! Bitte ergänzen 😉 Ich danke Dir für den tollen Beitrag und wünsche auch Dir einen wundervollen Muttertag…
    Ganz liebe Grüße,
    Berenice

    14. Mai 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Danke Berenice! Auch für diese Töle Blogparade, die wirklich nachdenklich macht! Und vielen Dank für die fehlenden zwei Punkte!

      14. Mai 2017
      |Reply
  4. Anabela
    Anabela

    Hallo mein Hase.
    Nun es wurde schon in den oberen Posts gesagt… aber ich wiederhole es gerne nochmal. Deine AUGEN, deine tollen Augenbrauen, die immer wie frisch gezupft aussehen, die sind so toll geformt… und natürlich dein Lachen…. ach ganz viele andere Sachen würden mir noch einfallen…
    Aber das mit der Selbstliebe ist so eine Sache… ich muss diese Liste auch mal für mich erstellen.
    😘

    14. Mai 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Liebe Bela, genau so ist es. Es ist so eine Sache mit der Selbstliebe! Ich finde 13 von 15 auch ok 😜.

      14. Mai 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.