Direkt zum Inhalt

Umzugsupdate #1 Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Posted in Umzugsupdate

Hier ist nun also das versprochene erste Umzugsupdate. Noch nie in meinem Leben war mein Alltag so vollgepackt. Mein Kopf hat so vieles zu bedenken und kommt gar nicht richtig mit und dann funkt immer noch das Herz mit „Yipieee“ und „ich bin sooo traurig“ hinein.

Im September werden wir nach Amerika ziehen (für 2 Jahre). Als wäre es nicht kompliziert genug, legen wir einen Zwischenstopp in Hamburg bei unseren Familien ein. Das hat zum einen den Grund, dass wir hier in Ludwigsburg aus der Wohnung müssen und zum anderen, dass wir nochmal richtig Zeit bei der Familie verbringen wollen.

Wie lange noch bis zum Umzug?

Wer kann rechnen? Maximal 7 Wochen sind wir noch in Deutschland. Das ist echt wenig. ich habe Angst! Hier in der Wohnung sind wir nur noch dieses Wochenende. Montag Abend ziehen wir zu einer lieben Freundin von Ida und machen 4 Tage Pyjama-Party! Danach geht’s nach Hamburg

Visum?

Lief bisher super, bis ich feststellte, dass mein Reisepass auf meinem Mädchennamen ausgestellt ist. Ich also ab zur Expressbeantragung. Mittwoch kommt der Anruf: Auf meinem Foto ist Druckerschwärze. Also neuer Pass in Arbeit.

Wichtigste Dinge auf der ToDo-Liste?

  • VISUM, VISUM, VISUM
  • Wohnungsübergabe
  • Einzug in Hamburg

Was konnte schon abgehakt werden?

  • Mein Mann – ihr dürft ihn gern Superman nennen – hat innerhalb von 10 Stunden ohne funktionierendes Handy (das europäische iPhone funktioniert in Amerika nicht) ein Apartment gefunden.
  • Dank des Apartments konnten wir auch schon zwei Kindergartenplätze organisieren. (Es gab keine Bestätigung, ich hoffe das klappt alles!)
  • Alle Möbel, die wir nicht brauchen, sind verkauft (Danke Ebay Kleinanzeigen)
  • Spielsachen sind auch verkauft oder gespendet
  • Umzugskartons sind schon auf dem Weg nach Hamburg
Milou findet Umziehen bisher prima

Kuriositäten, mit denen ich nicht gerechnet hab?

Bisher keine, allerdings musste ich bei den Kindergartengebühren ordentlich schlucken. Wir zahlen jetzt für zwei Plätze 5 Tage die ungefähr Woche 1200$
Da es uns wichtig ist, dass beide Kinder englisch lernen, war der Punkt ob beide Kinder in die Kita gehen nicht verhandelbar.
Ach, jetzt fällt es mir doch ein: Kindergarten ist Preschool und Vorschule/Schule ist Kindergarten… ich checke es nicht ganz. Wer’s mir erklären mag, bitte melden!

Was denke ich über Deutschland?

Ich mag Deutschland, bin aber viel zu lange hier. Ich bin ein Fernweh-Mensch und freue mich über alles Neue und Fremde.

Was denke ich über Amerika?

Abenteuer. Ich war zuletzt 2006 in Amerika und bin unheimlich gespannt, was uns erwartet. Wie das Leben so ist. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Umgebung von Salt Lake City – die Natur soll wunderschön sein.
Ich bin gespannt auf die Offenheit und auch die Freundlichkeit der Menschen, denn das ist ja etwas, das uns unfreundlichen verschlossenen Deutschen sofort auffallen sollte 😉

Aktuelle Stimmung bei mir?

Ich hasse Abschiede. Während ich vor einer Woche noch im Wechselbad der Gefühle schwamm, überwiegt jetzt der Abschiedsschmerz. Ich könnte permanent heulen, habe das Gefühl alles in mich aufsaugen zu müssen und wirklich jede Sekunde geniessen zu müssen. Wir hatten noch das Schloss Monrepos auf unsere To Do Liste, das konnten wir abhaken.
Ich hasse Abschiede – sagte ich das schon?

Aktuelle Stimmung bei den Kindern?

Milou geht’s super. Sie findet die leere Wohnung ein wenig merkwürdig, aber immer nur für einen kurzen Moment.
Ida hat unheimlich viel geweint. Vor allem, weil sie sich von fast allen Spielsachen trennen musste. Sonst kann sie noch nicht ganz realisieren, was der Abschied bedeutet. Sie freut sich auf ihr Abschiedsfest im Kindergarten heute und vor allem auf die Woche bei ihrer Freundin.

Gewicht?

Als mein Mann aus Amerika zurück kam, sagte er zu mir: Für dich gibt es genau zwei Optionen: 1) du wirst fett 2) du wirst mega sportlich und gesund.
Ich tendiere zwar zu ersterem, allerdings hat unser Apartment ein Fitnessstudio und vielleicht werde ich ja doch eine Sporty mum…

Das vermisse ich…

… jetzt schon: Meine lieben Freundinnen Lisa und Caro. Ludwigsburg war vor allem so schön, weil Ihr hier seid! Ihr seid meine ständigen Berater und mein Notfallauffangnetz, was mache ich bloß ohne Euch?

Darauf verzichte ich gern

In den letzten Wochen kam mir Deutschland unheimlich rau vor, man freut sich über Hilfsbereitschaft, dabei sollte sie doch ganz normal sein. Sind die guten Menschen ausgestorben? Ich meine mal ehrlich: Gutmensch ist doch hier zu lande schon ein Schimpfwort!

Ängste?

Ich spüre die Angst der Auswanderer: die Angst, dass das Geld nicht reicht. Wir haben hier viel verkaufen können, müssen uns in Amerika aber fast alles neu kaufen. Auto, Mobiliar, etc. Es ist so schwer abzuschätzen, wie teuer das Leben drüben ist. Wir haben uns mit der Miete an die 1/3 des Nettogehalts-Regel gehalten, und wir haben auch ein wenig gespart. Trotzdem habe ich große Angst, dass es nicht reicht. Schlauer werde ich wohl erst in Amerika sein.

Beste Entdeckung

Eine der ersten Sachen, die ich über Salt Lake City gegoogelt habe, ist : German Baker. Und ja, es gibt sie!!!! (Nur nebenbei: die zweite Sache war: Wahlergebnis Utah)
Was wollen wir mehr? Gebt uns Brot und Spiele!

So, das war das erste Update und du bist auf dem aktuellen Stand! Das nächste Update gibt es dann aus Hamburg!

Wie hat es dir Gefallen? Fehlt dir noch etwas, was ich unbedingt beantworten muss? Schreib’s mir gern im Kommentar!

Meine Tasse zieht natürlich auch um!

11 Comments

  1. Kathrin
    Kathrin

    Katja, wie aufregend! Ich freue mich so sehr für euch und erlebe deine Gefühle die ich ja auch hatte, nochmal mit!
    Und ja Kindergarten und preschool sind verwirrend. Hier ist es so, dass daycare also vergleichbar zu deutschem Kindergarten auch sehr sehr teuer ist. Würdest du die Kinder „nur“ zur preschool schicken, wäre es günstiger. Das ist meist drei Vormittage die Woche und wird u.a. von vielen Kirchengemeinden angeboten.
    Kindergarten also Vorschule ist hier ab 5 Jahren aber im Prinzip ist das mit dem ersten Schuljahr zu vergleichen. Keine Pflicht in Indiana, daher haben wir uns zum homeschooling entschieden.

    Wir haben hier mit nur einem Gehalt einen wesentlich höheren Lebensstandard als wir ihn in Deutschland hätten. Aber wir sind auch im ländlichen Indiana und nicht in einer Großstadt…
    Wo wird dein Mann denn hier arbeiten?
    Ganz liebe Grüße!

    28. Juli 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Liebe Kathrin! Vielen Dank für die Aufklärung. Und wie ist das Lesen für dich? Denkst du: da hat man sich viel zu viele Gedanken gemacht?
      Okidoki, ich hoffe ich steige da noch durch! Wir ziehen nach Salt Lake City. Ich bin sehr gespannt, wie es da ist! Homeschooling klingt super interessant! Da muss ich dich nochmal zu anhauen!
      Liebste Grüße
      Katja

      28. Juli 2017
      |Reply
  2. Isa
    Isa

    Das ist so spannend! Und es wird toll. USA ist toll (bis auf Trump) und Englisch lernen die Kiddies von selbst.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Isa

    28. Juli 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Vielen lieben Dank! Da hast du sicherlich recht! Liebste Grüße zurück

      28. Juli 2017
      |Reply
  3. Das klingt, nach einer aufregenden, aber auch stressigen Zeit grad bei euch. Danke für das tolle Update. Die 1/3 -Regel war mir übrigens immer schon zu viel, ich wollte immer einen Puffer haben. Deshalb war es immer nur 1/4 und gar noch weniger. Aber wie du schon sagst, ihr werdet es erst feststellen, wenn ihr dort seid und seht, was alles so kostet. Warum funktioniert eigentlich das europäische iPhone dort nicht?

    Gruß
    Sylvie

    28. Juli 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Gute Frage! Das amerikanische funktioniert hier sehr gut! Ich glaub die wollen uns einfach reinlegen 🙈
      Die Regel wird natürlich um so schwerer, je weniger man verdient! 😉

      28. Juli 2017
      |Reply
  4. Christine
    Christine

    Liebe Katja
    Das Titelfoto ist so traurig und melancholisch 😢. Ich bin mir aber sicher, dass ihr eine tolle Zeit in den USA haben werdet. Danke auf jeden Fall für das interessante Umzugsupdate. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Berichte.
    Ganz liebe Grüße von Christine 🤗😘

    28. Juli 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Ja, das stimmt, es ist eigentlich gar nicht so traurig entstanden, aber da sieht man’s mal wieder : es liegt im Auge des Betrachters (also in diesem Fall in meinem)
      Ich bin mir auch sicher, dass wir eine tolle Zeit haben werden.
      Ganz liebe Grüße zurück 😘

      28. Juli 2017
      |Reply
  5. Liebe Katja,
    alles Gute und ich wünsche dir viel Kraft für alle Umstellungen. Zur Not kennst du ja die richtige Website für Mamas im Ausland. 😉 Soll ich deinen Blog denn in die Expatmamas-Blogliste aufnehmen? Du wirst ja sicher eine Menge über das Familienleben in den USA schreiben…
    Ganz liebe Grüße in den Norden
    Jonna

    30. Juli 2017
    |Reply
    • Katja
      Katja

      Lieber Jonna! Ja, sehr gern! Das freut mich!

      31. Juli 2017
      |Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.